Wie können wir dir helfen?

Schau durch die FAQs und finde Antworten auf häufig aufkommende Fragen. Wenn Sie ein neuer Kunde von einem unserer Produkte sind, ermutigen wir Sie die relevanten Antworten zu lesen.

Wie funktioniert das SWIT®-System?

SWIT sendet rhythmisch wechselnde Signale eines biologisch unbedenklichen Frequenzbandes in die Körperumgebung, damit der Organismus sich synchronisieren und auf seinen ursprünglichen Basiswert einpegeln kann. Dein Hund soll einfach wieder in die Lage versetzt werden, natürlich von Innen heraus und mit voller Power auf Umweltbelastungen und Stressfaktoren reagieren zu können. Deshalb ist die SWIT-Neurobalance nicht indikationsbezogen, sondern situationsbezogen anzuwenden.

SWIT zielt deshalb nicht auf die Beeinflussung eines indiv. Organismus, sondern auf die Regeneration der Gehirntätigkeit, einen mentalen Ausgleich. Und dieser basiert bei SWIT auf der Verwendung von ausschließlich in reiner Natur vorkommenden und bei allen Säugetieren identischen „EEG-Signalen“. Deshalb tut SWIT gut, unterstützt die Regeneration, erholt und aktiviert. Natürlich haben wir keinen direkten Einfluss auf soziale, mentale oder körperliche „Blockaden“, die eine Erkrankung hervorrufen oder deren Verlauf beeinflussen könnten: Wir wissen aber um die positiven Wirkungen, wenn Mensch und Tier entspannen und sich wohlfühlen! Und gerade diese Wohlfühlatmosphäre ist unsere Basis, sich selbst zu helfen. Und gerade das ist wirklich eine spannende und manchmal absolut erstaunliche Geschichte!

Fazit:

SWIT sorgt mit naturidentischen elektromagnetischen Signalen für die nötige „Stimmung“ zum Wohlfühlen, zur Erholung und zur Vitalisierung, und unterstützt und trainiert so unsere körpereigenen, inneren Impulse zu Entspannung, Regeneration oder Aktivierung!

SWIT ist Entspannung und Vitalisierung auf Knopfdruck!

Das typische SWIT-Signal ist ein technischer Peak im ELF-Band (3-30Hz), das aus den Gehirnstromfrequenzen (EEG-Signalen) eines

a) völlig entspannten (=Programm „Entspannung“),

b) ruhigen und konzentrierten (=Programm „Regenerieren“) oder

c) aktiv leistungsbereiten (=Programm „Aktivieren“) Organismus reproduziert wurde.

Wie wirkt SWIT?

SWIT unterstützt und trainiert gezielt unsere Selbstregulations- und Selbstheilungskräfte, die uns und unsere Tiere von Innen heraus stärken. Und so vor Leistungsschwankungen, Befindlichkeitsstörungen und vielen körperlich-geistigen Irritationen schon im Vorfeld bewahren helfen.

Und wenn schon Störungen bestehen? Unterstützen wir aktiv unsere Selbstheilungskräfte. Von innen heraus! Deshalb kann SWIT auch ideal parallel zu vielen therapeutischen Maßnahmen eingesetzt werden.

Denn ein ausgeglichener Organismus …

  • erzeugt ein beruhigendes Wohlgefühl bei Mensch und Tier
  • hilft angespannte Situationen zu entspannen
  • trainiert das Körperbewusstsein
  • unterstützt eine nachhaltige Regeneration
  • stärkt die Selbstheilungskräfte
  • begünstigt ein intaktes Immunsystem
  • intensiviert die Konzentrationsphasen

SWIT ist …

  • ideal für den ambitionierten Breitensportler
  • ein „Spitzenwerkzeug“ im Spitzensport
  • fast unerlässlich in therapiefreien Zeiten

SWIT tut gut – und das richtig!

Sind tragbare Geräte eigentlich wirksam?

Oder: „Kannst du mit einem Smartphone telefonieren?“

Die Wirksamkeit eines Systems hängt in erster Linie nicht von seiner Größe ab (siehe oben), sondern von der technischen und wissenschaftlichen Umsetzung der Zielvorgaben. Wir von SWIT passen unsere aktuellen Entwicklungen immer den neuesten technischen Standards an, wenn wir sie nicht selbst vorgeben! Deshalb ist SWIT immer das Original, und so wurde der „Urahn“ von SWIT schon 1997 als erstes rein akkubetriebenes, elektrosmogfreies und mobiles „Magnetfeldsystem“ vorgestellt – damals wurde dieses System noch als „unwirksames Batteriegerät“ belächelt, heute gibt es fast nur noch akku- oder batteriebetriebene Magnetfeldgeräte! Unser Vorsprung in dieser Technologie spiegelt sich gerade in der Einfachheit, Handlichkeit und Mobilität von SWIT wieder.

Gibt es Belege für die Wirksamkeit der SWIT® -Systeme?

Selbstverständlich! Wenngleich die „Wirkung“ von SWIT bewusst nicht auf einer direkten Beeinflussung eines mentalen oder physiologisch-funktionalen Ablaufes von Außen (exogen) beruht, sondern in der Konzentration auf die „endogene“ Unterstützung der eigenen „Inneren Kräfte“ von Mensch und Tier.

Um diesem einzigartigen und neuen Ansatz zur aktiven Unterstützung unser Entspannungs-, Regenerations- und Aktivierungsphasen gerecht zu werden, und dir die nötige Sicherheit bieten zu können, betreiben wir schon viele Jahre eine permanente Forschungstätigkeit: Alle unsere Entwicklungen und Arbeiten werden am „Falkenberg Institut für angewandte Elektroenzephalographie“ (FIAE) unter der Leitung von Frau Dr. rer. nat. Evelyn Schürg-Pfeiffer von der Idee bis zur technisch perfekten Umsetzung in rechtskonformen Testreihen an Menschen, Pferden und Hunden verifiziert. „FIAE“ ist darüber hinaus das derzeit weltweit führende Institut, das drahtlose digitale EEG-Messungen an Menschen, Pferden und Hunden nach anerkannten wissenschaftlichen Kriterien durchführen kann.

Wo liegt der Unterschied beziehungsweise der Vorteil gegenüber herkömmlichen Magnetfeldmatten?

Wir haben aufgrund eigener langjähriger Erfahrungen mit Magnetfeldsystemen jede Beeinflussung eines Organismus von Außen mit Skepsis betrachtet, da für uns jede Manipulation eines sich selbstregulierenden, lebendigen und fließenden Systems möglichst zu vermeiden ist. Deshalb haben wir damals ein bewährtes Magnetsystem zu SWIT weiterentwickelt.

Dazu haben wir spezielle „Sender/Spulen“ mit einem errechneten Signal beaufschlagt (daher der Name: Special Wave Intelligent Technology), das primär unser neurologisches Zentrum, unser zentrales Nervensystem nur „aufwecken“, und dieses dann sanft in die gewünschte Richtung (entspannen, regenerieren, aktivieren) „synchronisiert“. Und dazu muss Mensch und Tier das SWIT-Signal nur unbewusst aus dem Raum wahrnehmen können. Das ist alles, und das tut es! Alles andere kannst du dann ab jetzt deinem Organismus überlassen, der in eigener Verantwortung in Ruhe deine Selbstregulations- und Selbstheilungskräfte stärkt. Das Verfahren SWIT ist deshalb bewusst

  • kein Verfahren im klassischen medizinischen Sinn,
  • greift nicht in ein selbstregulierendes System (Organismus) von Außen ein, ist
  • zeitlich unbegrenzt anwendbar, hat
  • keinen sog. „Gewöhnungseffekt“ und
  • erreicht uns und unsere treuen Gefährten in dem Zentrum, das letztendlich immer über „gesund und stark“ oder „krank und schwach“ entscheidet: Unserem Gehirn.
Wo liegt der Unterschied gegenüber wärmespeichernden „Infrarot“ -Keramikdecken und -Körbchen?

Der offensichtlichste Unterschied zu SWIT liegt meist im Preis: Diese Mäntel oder Decken kosten i.d.R. nur einen Bruchteil ( ca. 100,00€), wenngleich einige Anbieter hier deutlich über eine konsumentenfreundliche Ausrichtung „hinausschießen“ (bis zu 350,00€!). Doch der vermeintlich große Vorteil dieser „Systeme“ relativiert sich sehr schnell, wenn wir die weniger offensichtlichen Fakten betrachten:

Keramiktextilien sind einfache Stoffe, die nach Anwendung und Bedarf mit winzigen Keramikpartikeln beschichtet oder verwoben werden. Diese „Keramik- oder Quarzbeschichtung“ soll eine wärme-speichernde Funktion haben, und die selbst produzierte Körperwärme (= Infrarot-Strahlung) nach einiger Zeit wieder zurückwerfen, um den Körper zu entlasten, und so seine Regeneration zu unterstützen. Diese verzögerte Abgabe der Wärmeenergie hat also vielfältige therapeutische Eigenschaften, ist aber weder regulier- noch steuerbar, und immer vom Grund-Energieniveau des erzeugenden Organismus abhängig (wenig Körperwärme = weniger Speicherwärme). Der Anwender bekommt deshalb in jedem Fall weniger Energie zurück, als er abstrahlt! Deshalb nennt man solche Systeme auch „Passive Systeme“: Gute wärme-isolierende, natürliche Materialien (Daunen, Felle etc.) und moderne funktionale Stoffe zählen ebenso dazu, wie in Decken oder Kleidung verbaute Permanentmagnete jeglicher Form und Verarbeitung. Die Beschichtung mit Keramik- oder Quarzpartikeln von einfachsten Stoffen kann also die gleichen möglichen positiven Wirkungen haben, wie jedes andere gute und von Natur aus schon wärmespeichernde Kleidungsstück – wie die gute alte Schafwolldecke zum Beispiel: Sie könnte deshalb von jedermann jederzeit als sog. “Medizinprodukt“ zertifiziert, deklariert und vermarktet werden! Mittlerweile kann die Beschichtung von Stoffen auch in Deutschland oder der Schweiz in Auftrag gegeben werden. Nachteilig ist bei den meisten „passiven Systemen“ die mangelnde Hygiene: Beschichtete Stoffe sollten weder öfter zumindest warm gewaschen noch gereinigt werden, da sie nach ein paar Reinigungen ihre „Wirkung“ verlieren.

SWIT ist ein „aktives endogenes System“!

SWIT ist jedoch weder Textil noch wärme-speichernd, sondern eine wissenschaftlich evaluierte und ordentlich patentierte Hochtechnologie, die mit einem Signalgeber/Computer (akkubetrieben) und spezifischen Überträgersystemen mit integrierten Sendern (Applikatoren = Decke, Weste, Gamasche, Sattel, Gurt etc.) ein elektrotechnisches Signal erzeugt.

Dieses Signal wird als natürliches EEG-Signal vom Organismus wahrgenommen, und synchronisiert bei Bedarf die Gehirnaktivität bis zum Ausgleich, zur „Neurobalance“! Die Neurobalance bewirkt eine aktive, natürliche, schonende und effektive Unterstützung der körpereigenen Abwehr- und Regulationsmechanismen, wie dies auch ähnlich bei verschiedenen Meditationstechniken, Mentaltraining oder Yoga zu erwarten ist. Nur eben auf „Knopfdruck“, zeitnah und situationsgerecht – und auch für jene Lebewesen, die diese Techniken nie beherrschen können. SWIT stärkt bewusst die körpereigenen Selbstheilungskräfte, und tut einfach gut!

Bei welchen körperlichen oder mentalen Irritationen kann ich SWIT® verwenden?

Grundsätzlich

  • wenn ich mich nicht mehr wohlfühle,
  • meine Leistung nachlässt,
  • ich mehr Leistung benötige,
  • eine Auszeit benötige und
  • dauerhaft unangenehme Empfindungen habe:

Denn jede Empfindung, wie Schmerz oder Entspannung, entsteht im Kopf. Und kann nur da nachhaltig von innen heraus verändert werden.

Nur sehr bedingt und nur für ärztl. Fachpersonal bestimmt, nicht zur Veröffentlichung:

Deshalb ist SWIT® für die Anwendung in den therapiefreien Zeiten bei folgenden Indikationen geeignet:

  • Orthopädische Erkrankungen, Brüche, Knochenschäden, Knorpeldefekte, Gelenkserkrankungen
  • Akute und chronische Entzündungen (z.B. Sehen, Sehnenscheide)
  • Sehnenfaserrisse
  • Muskelprobleme, Muskelschmerzen, Verspannungen
  • Zerrungen, Quetschungen, Luxationen
  • Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Arthrose)
  • Lähmungen
  • Erkrankungen im Rücken- und Lendenwirbelbereich
  • Hämatome
  • Weichteilerkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Kreislaufstörungen
  • Allgemeine und chronische Schmerzen
  • Rehabilitation nach Operationen/Verletzungen, verzögerte Wundheilung
  • Beruhigung oder Tonisierung vor/nach Turnieren
  • Nervosität/Stress
  • Atemprobleme
  • Durchblutungsstörungen
Hilft SWIT® bei Schmerzen?

Da die mögl. Veränderungen der Gehirnaktivität zum Großteil von deinen aktuellen Bedürfnissen und Lebensumständen abhängen, kann und will SWIT auch aufgrund der Zweckbestimmung als Neurobalance-System keine unseriösen Aussagen treffen. Da die Empfindung von Schmerz und gleichzeitig einer tiefen Entspannung nicht möglich ist, besteht zum. theoretisch die Möglichkeit, mit Tiefenentspannung jeden Schmerz zu beeinflussen. Unsere Empfehlung: Du kannst es ruhig und entspannt deinem Körper überlassen, adäquat und nachhaltig auf die Anwendungen mit SWIT zu reagieren.

Spüre ich eine körperliche Reaktion während der Anwendung?

Ja, ich fühle mich in den meisten fällen einfach wohl, entspannter, und in Folge energiereicher.

Hat die Therapie mit SWIT® Kontraindikationen?

Es gibt keine Therapie mit SWIT, da SWIT ein endogenes Neurobalance-System ist, das durch Synchronisation unsere Gehirnaktivität auf einen nat. Basiswert einpegelt. Die so gewonnene zus. Leistungsfähigkeit wird i.d.R. den eigenen Selbstregulierungs- und Selbstheilungskräften zur Verfügung gestellt, sofern Bedarf besteht. Deshalb gibt es für SWIT auch keine Kontraindikationen.

Da wir uns jedoch der Verbesserung der Lebenssituation und der Erhaltung allen Lebens verpflichtet fühlen, werden wir uns präventiv den Empfehlungen bei allgemeinen Elektrotherapien anschließen, und bitten, bei nachfolgenden Indikationen den Rat eines Arztes oder Therapeuten oder einer Fachfrau/eines Fachmannes einzuholen.

• Bei Krankheiten, die nur chirurgisch behandelt werden können

• Schwangerschaft (nur nach fachlicher Verordnung)

• Epilepsie

• Herzschrittmachern

• schwerer Angina pectoris

• schweren Herzrhythmusstörungen

• akuter Tuberkulose

Gerne kannst du dich auch direkt mit SWIT® in Verbindung setzen. Wir werden dich dann bei Bedarf an eine fachlich geeignete Stelle verweisen.

Fließt während der Anwendung Strom durch meinen Körper?

Nein, die Signalkette von SWIT ist in keinem Fall ausreichend stark, messbaren Strom in deinem Körper zu induzieren.

Elektrosmog ist schädlich, vermehrt ein SWIT® - Produkt diesen?

Nein, selbst bei starker Elektrosmog-Belastung könnten unsere Sender (SWIT-Spulen) ein technisches ungerichtetes Signal nicht weiterleiten und nicht verstärken.

Elektrosmog ist schädlich, vermehrt ein SWIT® - Produkt diesen?

Nein, selbst bei starker Elektrosmog-Belastung könnten unsere Sender (SWIT-Spulen) ein technisches ungerichtetes Signal nicht weiterleiten und nicht verstärken.

Kann ich mit SWIT® übertreiben, und meinem Körper damit schaden?

Nur indirekt, wenn du z. B. zur Schlafunterstützung nicht „Entspannen 25%“, sondern „Aktivieren 100%“, oder während einer länger währenden Autofahrt anstatt „Aktivieren 50%“„Entspannen mit 25%“ wählst. Grundsätzlich solltest du die Programme immer situationsbedingt und verantwortungsvoll auswählen.

Welchen Apparat soll ich für die SWIT® -Therapie wählen?

Das hängt immer davon ab, welche Ziele du mit SWIT verfolgst. Lass dich einfach von unseren fachlich versierten Partnern oder direkt bei uns beraten – wir finden immer die beste Lösung für dich und deine Tiere.

Was ist die durchschnittliche Lebensdauer eines SWIT® Gerätes?

Die Lebensdauer eines SWIT-Controllers richtet sich primär nach der Lebensdauer der verwendeten Akkus, die darin fest verbaut sind. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch hält der LiPo-Akku von SWIT gut 4 Jahre, und kann danach wieder bei uns problemlos getauscht werden.

Werden die Produkte individuell für mich angefertigt und mir persönlich angepasst?

Wenn es für dich sinnvoll erscheint, und technisch für SWIT umsetzbar ist, bauen wir alles für Dich.

Was passiert, wenn ich oder mein Tier das Produkt kaputt machen?

Dann schickst du uns dein Produkt zu, damit wir dir einen Kostenvoranschlag machen können, während du abklärst, ob deine Versicherung einen möglichen Schaden übernehmen kann. Selbstverständlich kannst du während dieser Zeit auch ein Leihgerät von uns haben, sofern eine Reparatur länger dauern sollte. Ist das Gerät komplett zerstört, machen wir dir ein kulantes und faires „Austausch-Angebot“. Ganz entspannt.

Habe ich Garantie auf das Produkt?

Du hast eine gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren auf alle unsere Produkte. Darüber hinaus können wir dir in Sonderfällen auch eine erweiterte individuelle Garantie anbieten. Sprich uns an, wenn du dies als notwendig erachtest. Wir beraten dich gern.

Kann ich SWIT-Systeme nach der Mietzeit auch zurückgeben oder muss ich es kaufen?

Grundsätzlich musst du bei uns gar nichts. Wenn du mit dem Mietgerät zufrieden bist, kannst du uns gerne ansprechen, wir können dir u. U. dann ein besonderes Angebot machen. Nach der Mietzeit wird das Gerät aber in der Regel zu uns zurückgesendet, und durch ein Neues ersetzt.

Kann ich das SWIT® - Produkt auch finanzieren?

Klar, sprich uns an, wir haben für fast alle Bedürfnisse die passende Lösung.

Wo werden die SWIT® -Produkte hergestellt?

Die SWIT-Systeme werden in Neubeuern entwickelt, und in Rosenheim und Thüringen von Hand gefertigt – mit Liebe zum Detail und aus den besten Materialien.

Wie kann ich SWIT® kontaktieren?

E-Mail: info@swit.online oder Telefon: Tel: –49 (0)8035 9639560

Hat SWIT die gleichen Nebenwirkungen wie die klassische Magnetfeldtherapie?

Gerade aufgrund der Tatsache, dass eine wirksame klassische Magnetfeldtherapie auf Dauer auch Nebenwirkungen – speziell im neurologischen Bereich – verursachen kann, haben wir SWIT entwickelt. Und wir wissen, wovon wir reden, denn wir entwickeln und produzieren schon seit 20 Jahren Magnetfeldtherapiegeräte, die letzten 5 Jahre insbesondere erfolgreich im Pferdesportbereich (OEM). Diese Systeme werden aber ausschließlich von Trainern, Therapeuten und Veterinären betreut. Sie arbeiten mit einfachen Kupferspulen (werden bei uns noch von Hand gedreht), und erzeugen mit einem elektrischen Taktgeber ein starkes elektromagnetisches Gleichfeld, dass die Sauerstoffabgabe des Blutes verstärken, und so die Verfügbarkeit im Gewebe zu Heilzwecken erhöht – mehr Sauerstoff, mehr Heilung! Die Verbesserung der Sauerstoffabgabe des Blutes ans Gewebe wird aber nur mit hohen magnetischen Feldstärken (Flussdichten) erreicht, die ca. 10 – 10.000 mal höher sind als unser natürliches Erdmagnetfeld. In dieser Stärke kann unser hochsensibles Nervensystem blockiert oder beeinflusst werden. Deshalb ist die Anwendung seriöser MFT-Systeme automatisch auf 15, 20 oder 30 Minuten begrenzt. Die Anwendung sollte auch nicht mehr als 2 mal täglich wiederholt werden.

Schenkt man einer Vielzahl an Messungen und Studien über „Elektrosmog“ Glauben, sind sog. ungerichtete Wechselfelder (E-Smog, Wechselstrom), die durch Hausinstallationen (Stromleitungen) oder W-LAN und DECT-Telefonie erzeugt werden, noch weitaus „gefährlicher“ als unsere Gleichfelder (Gleichstrom = Akku- und Batteriebetrieb) im MFT-System. Um die Reaktionen unseres Organismus auf elektromagn. Felder zweifelsfrei feststellen zu können, haben wir vor 8 Jahren mit dem Falkenberg-Institut für angewandte Elektroenzephalographie FIAE (digitale EEG-Messungen) ein kabelloses Sondensystem für Pferde und Hunde entwickelt. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Dr. rer. nat. Evelyn Schürg-Pfeiffer (Neurobiologin) haben wir dann mit diesem System die weltweit ersten Messungen an Pferden und Hunden durchgeführt. Und auf Basis dieser Daten dann ein völlig neues Konzept entwickelt: SWIT = special wave intelligent technology. Das Ziel von SWIT ist, nicht mehr von außen auf den Körper einzuwirken (exogen, wie die typische MFT, und die meisten anderen), sondern den Körper ohne messbare Beeinflussung anzuregen, wieder selbst aktiv und natürlich von „Innen“ zu agieren. Die Anwendung sollte also unseren Organismus unterstützen, seine Selbstheilungs- und Regenerationskräfte zu aktivieren. Denn wir und alle Säugetiere wissen natürlich selbst am besten, wieviel, was und in welcher Dosierung wir in allen möglichen Situationen brauchen.

Deshalb sagt SWIT auf Knopfdruck nur „Entspann dich“ (Programm: Entspannen, Beruhigen), „Geh´ in deinen ausgeglichenen Ruhezustand“ (Programm: Regenerieren,Vitalisieren) oder „Wach auf“ (Programm: Aktivieren). So haben wir letztlich einen Weg gefunden, mit einem sanften elektromagnetischen Signal (10 fach schwächer als unser nat. Erdmagnetfeld) auf einer kleinen Fläche eine natürliche Umgebung (wie vor 20 oder 30 Jahren ohne E-smog) zu schaffen, die zu schwach ist, um einen direkten Einfluss auf unseren oder den Körper unseres Tieres nehmen zu können, aber stark genug, um sich mit dem zentralen Nervensystem zu synchronisieren. Diese „Fläche“ ist nicht mit ein paar Litzendrähten (wie dies oft bei billigen MFT-Geräten der Fall ist) zu erzeugen, sondern mit speziellen und exakt taktbaren gedruckten Spulen, die nach Berechnung auf eine größere (SWIT-Blankets) oder kleinere körpernahe Fläche aufgebracht, und nach einem von SWIT entwickelten Schema miteinander verbunden werden. Damit unser Nervensystem die SWIT-Signale auch als biologisch kompatibel wahrnimmt und weiterverarbeiten kann, und nicht als störend nach ein paar Monaten Anwendung ablehnt, ist eine komplexe Schaltung (Deutsches Patent Nr. DE102009034426.8) mit speziell entwickelten Sendern oder Spulen notwendig. Und das macht SWIT so einzigartig und wertvoll.

Soweit die Theorie. Damit wir aber auch absolut sicher sein können, haben wir mit Menschen, Pferden und Hunden aussagekräftige Studien durchgeführt, deren Ergebnisse unsere Empfehlung einer situationsabhängigen (im Gegensatz zur symptomabhängigen bei MFT-Geräten) täglichen Anwendung von SWIT bestätigen. Um dieses Thema auch kurz mit den Worten unserer Freunde und Partner auszudrücken: SWIT tut einfach gut, unterstützt den mentalen Ausgleich und in Folge die körpereigenen Heil- und Regenerationskräfte – damit wir wieder lernen, von Innen heraus auf unterschiedliche Situationen optimal zu reagieren. Nicht mehr und nicht weniger. Servus.

Du hast noch Fragen? Dann zögere nicht uns zu kontaktieren!